Nachrichten

Schoder Druck Gersthofen: Warnstreik

Schoder Druck Gersthofen: Warnstreik

Aufruf zum Warnstreik

Ver.di hat die Beschäftigten der Druckerei Schoder in Gersthofen am Dienstag, 12. September 2017, mit Beginn der Frühschicht um 6.00 Uhr zu einem 24-stündigen Warnstreik aufgerufen.

Die Druckerei Schoder Druck befindet sich seit 2003 OT-Mitglied (ohne Tarifbindung) im Verband Druck und Medien Bayern. Bis zu diesem Zeit- punkt galten uneingeschränkt die Tarifverträge der Druckindustrie in der aktuellen und jeweiligen Fassung. Dies hat sich gravierend zum Nachteil der Beschäftigten verändert.

  • Entgelterhöhungen werden nicht oder mit großer zeitlicher Verzöge- rung bezahlt und liegen in der alleinigen Entscheidung der Geschäftsleitung
  • Neu eingestellte Arbeitnehmer werden zu deutlich schlechteren Kondition eingestellt
  • Urlaubstage, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Arbeitszeiten und Zu- schläge dürfen nicht länger der Willkür des Arbeitgebers unterliegen
  • Wir fordern rechtsverbindliche Regelung für alle Arbeitnehmer

Nur Tarifverträge bieten Schutz vor Verunsicherung und Einschüchterung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch einzelvertragliche Lösun- gen und Verzichtsforderungen der Geschäftsleitung.

Es liegt nun an der Geschäftsleitung, ob die Warnstreiks fortgesetzt werden. Es ist an der Zeit, dass die Geschäftsleitung ihre Verweige- rungshaltung auf den Prüfstand stellt und in Tarifgespräche eintritt, so ver.di-Sekretär Rudi Kleiber.