Papier

Branchendaten PPKV

Branchendaten PPKV

Stand März 2018

 

Beschäftigtenentwicklung[i]

Die Anzahl der Beschäftigten ist im Durchschnitt der ersten drei Monate 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen. Im ersten Quartal lag die Zahl der Beschäftigten bei 86.032 in 492 Betrieben.

 

Beschäftigungsentwicklung ver.di Beschäftigungsentwicklung  – (Quelle: Statistisches Bundesamt, Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten.)

 

 

Umsatzentwicklung

Der Umsatz in der Papierverarbeitung entwickelt sich nach wie vor erfreulich! Sowohl der Nominalumsatz als auch der preisbereinigte Realumsatz sind im ersten Quartal 2018 spürbar gestiegen – der Nominalumsatz um 4,2 Prozent und der Realumsatz um 1,3 Prozent. Die Ursache für das geringere Wachstum beim Realumsatz liegt in den deutlich gestiegenen Rohstoffkosten.
Die Exportquote (Anteil Auslandsumsatz) blieb nahezu unverändert und liegt bei 26,9 Prozent.

 

Entwicklung Umsatz ver.di Entwicklung Umsatz
Realumsatz ver.di Realumsatz  – (Quelle: Statistisches Bundesamt, Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten.)

 

Produktionsmenge / Produktionsindex - Erzeugerpreise

Die Produktionsmenge, ausgedrückt mit dem Produktionsindex stieg, im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozent.
Die Preise für die Waren aus Papier, Pappe und Karton stiegen im gleichen Zeitraum um 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 

Produktionsindex ver.di Produktionsindex  – (Quelle: Statistisches Bundesamt, Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten - 2015 = 100.)
Erzeugerpreisindex ver.di Erzeugerpreisindex  – (Quelle: Statistisches Bundesamt, Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten - 2005 = 100.)

 

 

Produktivität

Die Produktivität in der Papier- Pappe- und Kartonverarbeitung ist im ersten Quartal 2018 deutlich im Plus: Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg sie um 4,3 Prozent. Zu erklären ist dieser starke Zuwachs mit einem um 3,2 Prozent gestiegenen Produktionsindex während die Beschäftigtenstunden gleichzeitig um einen Prozentpunkt gesunken sind.

Produktivitätsentwicklung ver.di Produktivitätsentwicklung  – Prozentuale Veränderung der kalender- und saisonbereinigten bereinigten Produktivität im Vergleich zum Vorjahresquartal. (Quelle: Statistisches Bundesamt, Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten; Beschäftigtenstunden im Vergleich mit Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe kalender- und saisonbereinigt bereinigt, sowie eigene Berechnungen.)

 

 

 *Anmerkung: Von der amtlichen Statistik werden rund 200 Betriebe der Papier- und Pappe verarbeitenden Industrie nicht erfasst, weil dort weniger als 50 Beschäftigte arbeiten. Ebenso unberücksichtigt sind die Betriebe, die vorwiegend Kunststoffverpackungen herstellen und die Betriebsteile der Druckindustrie, die tariflich in der Papierverarbeitung angesiedelt sind. Deshalb schätzen wir die Zahl der tatsächlich in der Papier-, Pappe und Kunststoffe verarbeitenden Industrie Beschäftigten nach wie vor auf etwa 100.000. Des Weiteren wurden durch Schwerpunktverlagerung infolge der Veränderung ihrer Produktpalette ab Januar 2015 eine Reihe von Betrieben einem anderen Wirtschaftszweig (Abteilung, Gruppe, Klasse der WZ 2008) zugeordnet.