Nachrichten

Hessischer SPD-Chef besucht streikende Kollegen bei der FSD

Hessischer SPD-Chef besucht streikende Kollegen bei der FSD

Besuch von Thorsten Schäfer-Gümbel bei den streikenden Kolleginnen und Kollegen der FSD mm Besuch von Thorsten Schäfer-Gümbel bei den streikenden Kolleginnen und Kollegen der FSD

Frankfurt am Main/Mörfelden, 26. Oktober 2018 - Der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel hat heute vor den streikenden Arbeitern der Frankfurter Societäts-Druckerei (FSD) in Mörfelden gesprochen. Vor dem Hintergrund des Ausscheidens der FSD aus der Tarifbindung sicherte Schäfer-Gümbel zu, sich für tariflich geregelte Arbeitsverhältnisse einzusetzen. Der SPD-Politiker erklärte zudem seine Bereitschaft, sich gegen den Missbrauch von Werkvertragskonstruktionen zu engagieren. Diese dürften auch nicht eingesetzt werden, um die gesetzlichen Einschränkungen von Leiharbeit bei Arbeitskämpfen zu umgehen. Bei der FSD werden Werkvertragsarbeitnehmer anstelle der Beschäftigten eingesetzt, die sich im Streik befinden.

Unterstützung erhalten die Streikenden auch von einem Politiker der Linken. Der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Dr. Achim Kessler hat sich für den Abend zu einem Besuch vor dem Werkstor in Mörfelden angekündigt.

Die Belegschaft der der Frankfurter Societäts-Druckerei in Mörfelden streikt derzeit für einen Tarifvertrag zur Durchsetzung einer Regelung von Altersteilzeit.