Nachrichten

    Beats gegen die Betriebsschließung

    Beats gegen die Betriebsschließung

    ver.di-Pressemitteilung

    06.07.2021 - Die zum österreichischen Mayr-Melnhof-Konzern gehörende Bielefelder Verpackungsdruckerei MM Graphia Bielefeld GmbH soll nach dem Willen des Konzerns ihre Pforten schließen. Deshalb hat ver.di den Arbeitgeber zu Sozialtarifverhandlungen aufgefordert. Da der Arbeitgeber in einem ersten Verhandlungsgespräch aber kein eigenes Angebot auf den Tisch legen wollte, standen die Zeichen auf Streik.

    150 Streikende versammelten sich deshalb heute (06.07.2021) in der Graphiastraße, um parallel zum im Betrieb laufenden Einigungsstellenverfahren ihren Unmut über die Entscheidung des Arbeitgebers zu demonstrieren: „Heuschrecke MM frisst 212 Arbeitsplätze“ war unter anderem auf ihren Schildern zu lesen.

    Unterstützung bekamen die Streikenden auch aus der Politik und vom DGB: Bezirksbürgermeister Jesco von Kuczkowski (Brackwede), der Fraktionsvorsitzende der Bielefelder SPD Prof. Dr. Riza Öztürk, Feride Ciftci (DGB OWL), Brigitte Stelze (die Linke) und Dr. Onur Ocak von der Jugend der Linken drückten in Redebeiträgen ihre Solidarität mit den Streikenden aus.

    Laut wurde es dann, als die Streikenden die eintreffenden Teilnehmer für die innerbetriebliche Einigungsstelle mit einem Trillerpfeiffen-Konzert begrüßten. Noch lauter war es allerdings am Mittag durch mehr als 20 Trommeln, die unter Anleitung eines Trainers donnernde Rhythmen hervorbrachten, die gut bis in den Verhandlungsraum zu hören waren. Der Ausgang der Einigungsstelle blieb zunächst offen.

    Nächster Verhandlungstermin ist der 15.07.2021.