Nachrichten

Beschäftigte des Augsburger Druck- und Verlagshaus im Warnstreik!

Beschäftigte des Augsburger Druck- und Verlagshaus im Warnstreik!

ADV Warnstreik Rudi Kleiber ADV Warnstreik

Die Gewerkschaft ver.di ruft die Beschäftigten des Augsburger Druck- und Verlagshaus in der Spät-und Nachtschicht am Freitag, 25.01.2019 ab 14 Uhr zum Warnstreik auf. 


Seit Mitte September 2018 verhandelt ver.di mit den Bundesverband Druck und Medien über Lohn- und Gehaltserhöhungen für die Beschäftigten in der Druckindustrie. Die Arbeitgeber machen einen Lohn- und Gehaltsabschluss allerdings davon abhängig, dass ver.di Verschlechterungen im von den Arbeitgebern gekündigten Manteltarifvertrag vereinbart.

  • Erschwernis- und Schichtzuschläge sollen abgesenkt werden
  • die Arbeitszeit ohne Lohnausgleich verlängert
  • tarifliche Sonderzahlungen gekürzt werden.
  • betriebliche Öffnungsklauseln sollen für Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen für Neueingestellte und Altbeschäftigte Anwendung finden.
  • Wertschätzung für die Beschäftigten sieht anders aus!

Die Tarifkommission der Druckindustrie hat deshalb beschlossen, den Weg der Regionalisierung der Tarifverhandlungen zu gehen. Deshalb hat ver.di die regionalen Arbeitgeberverbände der Druckindustrie in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen zu Tarifgesprächen über die Wiederinkraftsetzung der gekündigten Manteltarifverträge sowie Entgelterhöhungen aufgefordert.

5 Verhandlungsrunden ohne Ergebnis. Es reicht!

Wir in Bayern wollen endlich Lohn- und Gehaltserhöhungen!

Wir in Bayern wollen die Wiederinkraftsetzung des Manteltarifvertrages!
Die Beschäftigten in der Druckindustrie leisten gute Arbeit. Sie zeigen vollen Einsatz unter einer Zunahme von Arbeitsverdichtung und Leistungsdruck.

Wir erwarten deshalb eine rasche Aufnahme der regionalen Tarifverhandlungen in Bayern.

Jetzt ver.di-Mitglied werden! Tarifschutz sichern!
Für gute Arbeitsbedingungen organisiert sein!

www.mitgliedwerden.verdi.de