Nachrichten

Kahlschlag bei Funke Druck

Kahlschlag bei Funke Druck

Druckzentrum Erfurt soll geschlossen werden

02.09.2020 - Wie gestern bekannt wurde, beabsichtigt die Mediengruppe Funke ihr Druckzentrum in Erfurt zum 31.12.2021 zu schließen.

Die bislang in Erfurt gedruckten Regionalzeitungen und Anzeigenblätter sollen zukünftig unter anderem bei der Funke Druckerei in Braunschweig produziert werden. Seitens der Funke Mediengruppe hieß es zur Begründung, dass „weitere Investitionen in den Druckstandort Erfurt aufgrund sinkender Druckauflagen“ nicht zu verantworten seien. Zudem wäre eine Erneuerung der 30 Jahre alten Druckmaschinen zu teuer.

Die Schließung würde den Verlust von 280 Arbeitsplätzen am Funke Standort Erfurt bedeuten.

Dazu erklärte Andreas Fröhlich, Leiter des Bereichs Tarifpolitik Druck von ver.di: „Die Ankündigung der Funke Mediengruppe das Druckzentrum Erfurt zu schließen, ist ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten. Wir fordern die Geschäftsleitung der Funke Mediengruppe auf, unverzüglich mit dem Betriebsrat in Verhandlungen über Möglichkeiten des Erhalts des Funke Druckzentrums Erfurt zu treten. ver.di wird die Kolleginnen und Kollegen dabei nach allen Kräften unterstützen.“

„Es kann nicht sein“, so Fröhlich, „dass die Beschäftigten der Funke Mediengruppe die Leidtragenden einer über Jahre verfehlten Investitionspolitik der Unternehmensführung seien.“