Nachrichten

Stellenabbau bei Bertelsmann/Mohn Media

Stellenabbau bei Bertelsmann/Mohn Media

Bis Mitte 2021 sollen in der Bertelsmann-Hauptverwaltung und deren Niederlassungen 100 der 700 Arbeitsplätze wegfallen. Dies sei laut Medienberichten den Beschäftigten in einer internen Mitteillung angekündigt worden. Demnach soll das sogenannte Corporate Center, das unter anderem für Finanzen, Recht und Personal zuständig ist, zusammen mit den internationalen Zweigstellen bis zum Sommer 2021 neu aufgestellt werden. Bertelsmann wolle so 35 Millionen Euro sparen.

Link zur Meldung auf WDR.de

Link zur Meldung auf www.sueddeutsche.de

Link zur Meldung auf www.kress.de


Bereits Mitte August hatte die Bertelsmann-Tochter Mohn Media einen radikalen Stellenabbau angekündigt.

Meldung von www.verdi-drupa.de:


Mohn Media will 470 Stellen streichen

 

Es brodele »an allen Ecken und Kanten« im Betrieb, sagen die ver.di-Vertrauensleute, nachdem Dirk Kemmerer, Chef der Bertelsmann-Tochter Mohn Media, das Aus für 470 der etwa 2.000 Arbeitsplätze in Gütersloh angekündigt hatte. Sie kritisieren, dass der Druckerei »auf Deubel komm raus« eine Schrumpfkur verpasst werden solle. Und das, obwohl Auftragseinbrüche durch Corona vorbei seien. Angeblich sollten die Stellenstreichungen laut Geschäftsleitung sozialverträglich erfolgen. ver.di wird Gegenstrategien auf einer Mitgliederversammlung diskutieren.