Nachrichten

Bezahlte Freizeit für die Angestellten in den bayerischen Zeitungsverlagen

Bezahlte Freizeit für die Angestellten in den bayerischen Zeitungsverlagen

Tarifrunde 2020 wird auf 2021 verschoben

Übergangslösung mit 3 freien Tagen – Altersteilzeit-TV um ein Jahr verlängert

Mit den Zeitungsverlegern in Bayern (vbzv) ist nun eine tarifliche Übergangslösung erreicht worden: anstelle einer „normalen“ Entgeltrunde, die sich in Zeiten der Pandemie und noch weit verbreiteter Kurzarbeit in den Zeitungsverlagen schwierig dargestellt hätte, bekommen die Beschäftigten nun 3 zusätzliche freie bezahlte Tage. Diese müssen bis zum 30. Juni 2021 gewährt werden.

Zu diesem Zeitpunkt können der Gehalts- und der Lohntarifvertrag gekündigt werden, im Juli 2021 wird dann die neue Entgeltrunde gestartet.

Neben der bezahlten Freizeit haben sich ver.di und der vbzv zudem darauf geeinigt, den Altersteilzeit-Tarifvertrag, der ansonsten Ende 2020 ausgelaufen wäre, nun um ein Jahr – also bis zum 31.12.2021 – zu verlängern.
Landesfachbereichsleiterin Christa Hasenmaile: “Diese Vereinbarung ist sicherlich kein Grund zum Jubeln, aber es ist zumindest eine kleine Anerkennung der Arbeit, die die Verlagsbeschäftigten in dieser Zeit leisten. Und die Verlängerung der Altersteilzeit kann im nächsten Jahr an Bedeutung gewinnen und ist daher sehr zu begrüßen.“