Nachrichten

DRUCK+PAPIER Ausgabe 5/2019

DRUCK+PAPIER Ausgabe 5/2019

Abbauen, einstellen, verkaufen
Die Anzeigen bleiben aus, die Abonnent*innen laufen weg – doch den Zeitungsverlegern fällt nichts ein, um den Trend zu stoppen. Sie tun, was sie immer tun: Sie streichen Stellen, legen Redaktionen zusammen, stellen Zeitungen ein, verlagern Druckaufträge. Wo Gewinne schrumpfen, verlässt den Verleger die Lust am Printgeschäft. 

Link zum Artikel


Tarifhülle statt Tarifvertrag
Man stelle sich vor: Ein tarifgebundenes Unternehmen verlangt von der Belegschaft die 40-Stunden-Woche, Verzicht auf Urlaubsgeld und die Verpflichtung auf regelmäßige Samstagsarbeit. Um das durchzusetzen, verhandelt die Geschäftsführung mit jedem einzelnen Beschäftigten. Die Gewerkschaft bliebe außen vor, das Streikrecht wäre ausgehebelt, der Tarifvertrag nur mehr eine Hülle. So etwa stellen sich die Unternehmerverbände der Papierverarbeitung und der Druckindustrie den künftigen Tarifvertrag vor: gespickt mit Öffnungsklauseln. Die Tarifgespräche sind verzwickt, auch bei der betrieblichen Altersvorsorge.

Link zum Artikel

 

Link zur Internetseite der DRUCK+PAPIER