Nachrichten

    Angestellte: Vier Prozent mehr Geld

    Zeitschriften Bayern

    Angestellte: Vier Prozent mehr Geld

    Zeitschriftenständer Werner Bachmeier Zeitschriften  – Zeitschriften

    03.12.2013 - In der zweiten Verhandlung um eine Entgelterhöhung für die Beschäftigten in den bayerischen Zeitschriftenverlagen haben sich jetzt die ver.di-Tarifkommission und die bayerischen Zeitschriftenverleger in München auf einen Entgeltabschluss verständigen können.

    Verlagsangestellte und Auszubildende in den Zeitschriftenverlagen in Bayern erhalten:

    2 Prozent Erhöhung zum 1. Januar 2014
    2 Prozent Erhöhung zum 1. Januar 2015
    Der Entgelttarifvertrag läuft bis zum 31. Januar 2016

    Bis zu diesem Zeitpunkt kann der Manteltarifvertrag (MTV) nicht gekündigt, somit auch nicht verändert bzw. verschlechtert werden.

    Das erste Angebot der Arbeitgeberseite lag Ende Oktober deutlich niedriger: bei einer Laufzeit von 30 Monaten sollte es zwei Erhöhungen von zwei Prozent und 1,5 Prozent geben.

    Die Verhandlungskommission hat dem Abschluss zugestimmt. Verhandlungsführerin Christa Hasenmaile:“Dieses Ergebnis ist wahrlich nicht berauschend, aber angesichts der Rahmenbedingungen das Beste, was wir für die Beschäftigten erreichen konnten.“

    Die Erklärungsfrist zu diesem Abschluss läuft bis zum 12. Dezember 2013